Mehr als nur ein Mehr an Englisch

Englisch lernen außerhalb des Englischunterrichts – das können Schülerinnen und Schüler im bilingualen Zweig unserer Schule. Insbesondere in den bilingual erteilten Sachfächern erleben die Schülerinnen und Schüler eine ganz authentische Begegnung mit der englischen Sprache. Sie werden darauf vorbereitet, sich in verschiedenartigen Themenbereichen sicher in englischer Sprache artikulieren zu können, v.a. im mündlichen Sprachgebrauch. Dabei trainieren sie ihre Kommunikationsfähigkeit und interkulturelle Kompetenz. Sie lernen, Englisch als Verkehrssprache zu begreifen, mit der man sich über Grenzen hinweg und zu ganz unterschiedlichen Inhalten verständigen kann.

Das möchte der bilinguale Zweig erreichen

Der bilinguale Unterricht strebt v.a. eine besondere Förderung kommunikativer und interkultureller Kompetenzen an. Insgesamt lassen sich die Ziele wie folgt bündeln:

  • Erweiterung der kommunikativen Kompetenz (da Englisch nicht nur im Fremdsprachenunterricht gelernt wird, sondern auch Arbeitssprache in den bilingualen Sachfächern ist)
  • Förderung interkultureller Kompetenzen
  • Verbesserung der Chancen in Ausbildung, Studium und Beruf
  • Bereitstellung von Einblicken / Zugängen zum europäischen und globalen Arbeitsmarkt
  • Weiterentwicklung der Persönlichkeit
  • Wecken von Motivation und Freude an der Sprache

Und so funktioniert es

Der bilinguale Zweig baut sich graduell auf. Er beginnt mit zusätzlichen Englischstunden in den Klassen 5+6 und endet in der Sekundarstufe I mit dem bilingualen Unterricht in zwei Sachfächern. In der Sekundarstufe II kann der bilinguale Unterricht mit dem Ziel eines bilingualen Abiturs fortgesetzt werden. Grundsätzlich gilt für den bilingualen Zweig:

  • ergänzende Englischstunden in den Jahrgangsstufen 5+6
  • Wahl eines bilingualen Profils am Ende der 5. Klasse
  • bilingualer Sachfachunterricht ab Klasse 7 (beginnend mit Erdkunde in Klasse 7, ab Klasse 8 Geschichte, in der Jahrgangsstufe 9 zwei bilinguale Fächer mit Erdkunde und Geschichte)
    in der Oberstufe Möglichkeit eines bilingualen Abiturs bei Wahl des Leistungskurses Englisch und eines bilingualen Sachfachs als viertes Abiturfach

Unterricht des bilingualen Zweiges

Wochenstundenzahl in ... Jahrgangsstufe
5 6 7 8 9
... Englisch 4 + 1 4 + 1 + 1 4 3 3
... Erdkunde

2

auf Deutsch erteilt

/

2 + 1

auf Englisch erteilt

/

2

auf Englisch erteilt

... Geschichte 0

2

auf Deutsch erteilt

/

2 + 1

auf Englisch erteilt

2

auf Englisch erteilt

Summe der in englischer Sprache unbterrichteten Stunden 5 6 7 6 7

Beratung auf dem Weg dahin

An unserer Schule können sich Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Eltern am Ende der Klasse 5 überlegen, ob ein bilinguales Profil für sie infrage kommt. Sicher haben sowohl Kinder als auch Eltern für diese Entscheidung nach einem knappen Jahr Englisch am Gymnasium eine bessere Grundlage, als wenn die Anwahl des bilingualen Zweiges schon vor dem Schulwechsel erfolgen müsste. So haben die Kinder die Gelegenheit, sich zunächst an der neuen Schule einzugewöhnen und in den Ergänzungsstunden Englisch bereits erste Erfahrungen auch mit einigen den späteren bilingualen Sachfachunterricht kennzeichnenden Arbeitsweisen und Inhaltsschwerpunkten zu machen. Wenn die Entscheidung dann gefällt werden muss, stehen zusätzlich die jeweiligen Englischlehrerinnen und –lehrer sowie die Lehrkräfte des bilingualen Zweiges für eine eingehende Beratung zur Verfügung. Ansprechpartnerin für den bilingualen Zweig ist Frau Bökenbrink.

FAQs

Gibt es eigene Lehrpläne?

Dem bilingualen Unterricht in den verschiedenen Schulformen liegen grundsätzlich die jeweiligen Lehrpläne der Sachfächer, die ihre konkrete Ausgestaltung in einem schuleigenen Curriculum erfahren, zugrunde. Ergänzt werden sie durch Unterrichtshilfen in Form von Handreichungen, Empfehlungen und Materialbeispielen. Empfehlungen für den bilingualen Sachfachunterricht in der Sekundarstufe I hat das Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen in einer Schriftenreihe veröffentlicht.

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Schulsystem/Unterricht/Lernbereiche-und-Faecher/Fremdsprachen/Bilingualer-Unterricht/index.html

Wie werden die Leistungen bewertet?

Bei der Bewertung der Schülerleistungen in den bilingualen Sachfächern werden vorrangig die sachfachlichen Leistungen beurteilt, die sprachlichen Leistungen und die Anwendung der Fachsprache werden im Rahmen der Darstellungsleistung berücksichtigt. Es werden keine „Englischarbeiten“ geschrieben, das heißt, dass die Anforderungen denen des regulären Sachfaches entsprechen.

Welche Unterrichtsmaterialien gibt es?

Für den Unterricht im erweiterten Englischunterricht in den Klassen 5 und 6 sowie im bilingualen Sachfach gibt es eigens konzipierte Unterrichtsmaterialien.

Wer unterrichtet die bilingualen Sachfächer?

Der bilinguale Unterricht wird durch Lehrkräfte mit einer Lehrbefähigung bzw. Unterrichtserlaubnis für das Sachfach (Geschichte oder Erdkunde) und Englisch erteilt.

Welche Schülerinnen und Schüler sind besonders geeignet für den bilingualen Bildungsgang?

Alle Schülerinnen und Schüler, die eine Empfehlung für das Gymnasium haben und gute Leistungen in den Fächern Sprache und Englisch auf der Grundschule vorweisen. Außerdem sollten die Schülerinnen und Schüler Freude an der Kommunikation und Lernbereitschaft zeigen.

Was wird im erweiterten Englischunterricht der Klassen 5 und 6 unterrichtet?

Für den erweiterten Englischunterricht hat die Fachschaft Englisch einen speziellen Lehrplan erarbeitet, der die Englischkenntnisse der Schülerinnen und Schüler vertieft und viele motivierende und kreative Anwendungsmöglichkeiten für die Fremdsprache bietet.
Die Bearbeitung der Themen in den Ergänzungsstunden der Jahrgangsstufen 5 und 6 zielt ab auf einen systematischen Aufbau von sachfachlich relevanten Inhalten und Arbeitstechniken sowie fremdsprachlicher Kompetenzen, die für den bilingualen Unterricht erforderlich sind.
Neben der Weiterentwicklung der kommunikativen Kompetenzen (Lesen, Schreiben, Hören, Sprechen, Sprachmittlung) werden im Bereich Verfügbarkeit von sprachlichen Mitteln und sprachliche Korrektheit vor allem die Erweiterung des Wortschatzes entsprechend der Sachthemen, ferner die Festigung von Aussprache, Intonation, Grammatik und Orthographie angestrebt. Die interkulturellen Kompetenzen werden durch die Erweiterung des Orientierungswissen über Großbritannien, Deutschland und andere ausgewählte europäische Länder, ihre Gegenwart und Vergangenheit, globale Themen sowie die Simulation von Begegnungssituationen gefördert. Im Bereich der methodischen Kompetenzen werden insbesondere die Lern- und Arbeitstechniken vertieft, die für die Arbeit in den Sachfächern erforderlich sind.

Kann ich aus dem bilingualen Zweig in eine nicht-bilinguale Klasse wechseln?

Ein Wechsel in eine nicht-bilinguale Klasse in der Sekundarstufe I ist generell möglich, da die Inhalte vergleichbar sind und die Fachterminologie und die Fachmethodik im bilingualen Zweig in beiden Sprachen (Deutsch und Englisch) vermittelt werden.

Kontakt

Städt. Heriburg-Gymnasium

Seminarstr. 10
48653 Coesfeld
Telefon: (02541) 74 08 1-0
Telefax: (02541) 74 08 1-99

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten des Sekretariates:

Montag – Donnerstag
07:30 Uhr – 12:30 Uhr
13:00 Uhr – 15:00 Uhr
Freitag
07:30 Uhr – 13:30 Uhr

 

Zum Seitenanfang