Endlich war die saure Gurkenzeit vorbei: In der letzten Schulwoche durfte der Literaturkurs der Q1 seine neuste Produktion vorstellen: „Sturm im Gurkenglas“. Eine Komödie von Andreas Wening. Mit großer Spielfreude und einer tollen schauspielerischen Leistung schafften es die Schüler, die coronabedingt wenigen, zugelassenen Zuschauer aus der Q1 zu begeistern. In dem turbulenten Stück gab es einiges zu lachen.

Nicht nur Hubert von Dillmanns Gurken sind sauer, sondern auch seine luxusverwöhnte Gattin Konstanze (Lara Laurenz), als sie erfährt, dass der Traditionsbetrieb vor der Pleite steht und massive Sparmaßnahmen getroffen werden müssen. Zudem muss ihr auf der Jacht Wilma II geplantes Schäferstündchen mit dem Fitnesstrainer Emanuel (Alexander Chen) ausfallen, da ihr Gatte (Denis Schmidt) seinen plumpen Mitarbeiter Jürgen Jacobi (Julius Volmer) und dessen starrköpfige Gattin Helga (Frederike Starp) eingeladen hat. Ihm will Hubert das Rezept für die neuen, scharfen Gurken entlocken, um seinen Betrieb zu retten. Gemeinsam mit dem Werbemanager Udo Kiesmacher (Inti Schlüter) will Hubert den chronisch gut gelaunten Jürgen mit Kartoffelsalat und Würstchen für sich gewinnen. Doch der Verlauf des Abends gestaltet sich alles andere als erwartet: Die Köchin ist mit dem Tafelsilber durchgebrannt und die Ersatz-Küchenhilfe Marga Kwark (Annika Brinks) ist alles andere als stilsicher. Lediglich Butler Jonas (Kenza Aboulrhit) scheint den Überblick zu behalten.

Während sich das dümmliche Model Melody Summer (Louisa Drüner) in einem Gurkenglas verkantet, entdeckt Helga ihre Tochter Erika (Sarah Gottheil) mit der Dillmann-Tochter Carolin (Laetitia Rahms) nackt im Whirlpool. Als wäre dies nicht schon Chaos genug, erscheinen doch noch der bestellte Fitnesstrainer und zwei einfach gestrickte Ganoven (Rieke Dreck und Dennis Korschunow), die Huberts dominante Mutter („Jeder hat ein Recht auf meine Meinung!“) Wilma (Tina Ekoutzoglou) entführen sollen, aber stattdessen gleich die ganze Jacht rauben. Am Ende dieses turbulenten Tages zeigt sich jedoch, dass nichts so ist, wie es scheint.

„Wir waren so froh, dass wir nach einem schwierigen Schuljahr mit Unterrichtsausfällen und Videoproben nun doch noch spielen durften. Alle sind über sich hinaus gewachsen“, zeigte sich Lehrer Carsten Nieberg begeistert von der Leistung seines Kurses. „Natürlich wäre es schöner gewesen, vor einem vollen Haus zu spielen, aber besser vor 35 Zuschauern als gar nicht. Alle haben bis zum Schluss engagiert mitgemacht. Eine tolle Teamleistung. Nicht nur von den Schauspielern, sondern auch den Leuten hinter der Bühne.“

b Anmeldung Startseite

Button Info Corona neu
Informationen zum Unterricht ab 19.04.2021

HERIBURG FOR FUTURE

ciro

erasmus

 

41

Kalender

Juli 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31

 Montessori logo Mensa

 

Europaschule-Logo

Digitale Schule

 LogoCertLingua

MINT freundliche Schule

 

cropped Website logo

  

 Zukunftsschule Logo RGB300dpi26cm

Logo Vielfalt foerdern CMYK

Medienscouts Header Draft

 

schule ohne rassismus

 

Yennenga eV

 

Kontakt

Städt. Heriburg-Gymnasium

Seminarstr. 10
48653 Coesfeld
Telefon: (02541) 74 08 1-0
Telefax: (02541) 74 08 1-99

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten des Sekretariates:

Montag – Donnerstag
07:30 Uhr – 14:00 Uhr

Freitag
07:30 Uhr – 13:30 Uhr

 

Zum Seitenanfang